top of page
Suche

Honda CBR650R, Modelljahrgang 2024

Aktualisiert: 22. Nov. 2023


Optisch und technisch modellgepflegt präsentiert sich die CBR650R für den Jahrgang 2024. Die trendige Optik von Bodywork und Vollverkleidung erfüllt supersportliche Ansprüche. Das neue 5 Zoll TFT-Display integriert Honda RoadSync Konnektivität und wird über einen hinterleuchteten 4-Wege-Schalter bedient. Die CBR650R ist die erste Honda – neben der nackten CB650R – die optional mit Hondas neuer E-Clutch-Technologie erhältlich ist; damit sind Anfahren/Anhalten und Gangwechsel ohne Betätigen des Kupplungshebels möglich, stattdessen reicht einfaches Gasgeben bzw. Betätigen des Schalthebels. Der Vierzylinder leistet unverändert 95 PS/70kW, eine A2-Version mit 48 PS ist weiter verfügbar. Das Fahrwerk glänzt mit hochwertiger Showa SFF-BP USD-Gabel und Doppelscheibenbremse mit Radial-Vierkolben-Sätteln, die HSTC-Traktionskontrolle schützt vor unliebsamen Überraschungen bei engagierter Fahrweise.


Inhalt: 1. Einleitung 2. Modellübersicht 3. Ausstattungsmerkmale 4. Honda E-Clutch 5. Zubehör 6. Technische Daten

1. Einleitung

2014 enterte die sportlich vollverkleidete CBR650F zusammen mit dem Naked­-Bike CB650F den Markt. Das Modell erweiterte dank seiner dynamischen Vierzylinder­-Performance das Angebot in der mittleren Hubraumklasse für Sportbikes.

2017 erhielt die CBR650F ein überarbeitetes Design, das den Motor noch besser in Szene setzte. Zusätzlich gab es mehr Motorleistung, eine Showa Dual Bending Valve-Telegabel sowie modifizierte Nissin-­Bremssättel. 2019 entwickelte Honda die CBR650F zur CBR650R weiter und stellte damit ein sportlich noch attraktiveres sowie alltagsfreundliches Gesamtpaket auf die Strasse.

Die CBR650R bedient eine Nische: Ein Vierzylinder­-Sportbike, das vergleichbar viel Fahrspass wie Maschinen mit Doppel-R in der Modellbezeichnung bereitet, gleichzeitig, aber günstige Betriebskosten ermöglicht. Die rundum begeisternde Maschine ist gleichzeitig für adrenalinreiche Fahrdynamik am Wochenende und den alltäglichen Einsatz prädestiniert.

Diese Positionierung kam gut im Markt an: 2021 wurden der CBR650R erneut Modellpflege-Verbesserungen zuteil, darunter ein Upgrade für die Vorderradaufhängung, worauf sich die CBR650R schliesslich zum meistverkauften Sportmotorrad in Europa entwickelte.

2024 wird ein wichtiges Jahr für die CBR650R. Einerseits, weil das weiterentwickelte Design und neue Ausstattungs-Features Aufmerksamkeit erregen werden. Andererseits, weil diese Maschine – zusammen mit dem Naked-Schwestermodell CB650R – als erste Honda in die Geschichte eingeht, die optional mit der Honda E-Clutch erhältlich ist. Diese bahnbrechende Technologie wurde entwickelt, um dem Motorradfahren generell neue Impulse zu verleihen und für alle, vom Rookie bis zum Routinier, noch angenehmer und noch aufregender zu gestalten.

2. Modellübersicht

Ein ansehnliches Design-Update kennzeichnet den optischen Auftritt der 2024er CBR650R. Ein neuer Scheinwerfer, eine neue Verkleidung, ein neuer Fahrer-/Soziussitz, ein neues Heck und ein neues Rücklicht frischen die sportliche Ausstrahlung auf.

Ein gänzlich neues 5 Zoll TFT-Display mit bester Ablesbarkeit auch bei hellem Umgebungslicht bestückt das Cockpit und integriert dazu Honda RoadSync-Konnektivität. Gesteuert über einen einfach bedienbaren 4-Wege-Schalter mit Hintergrundbeleuchtung an der linken Lenkerarmatur können CBR650R-Eigner künftig zu etlichen Smartphone-Funktionen auch eine einfache Navigation auf dem Bildschirm nutzen.

Die Leistung bleibt unverändert: 95 PS (70 kW) und 63 Nm Drehmoment gestatten geschmeidige Vierzylinder-Fahrdynamik und supersportlich Fahrspass. Für Inhaber einer A2-Lizenz ist selbstverständlich eine 48 PS/35 kW-Option verfügbar.

Die brandneue Honda E-Clutch, die optional für die CBR650R erhältlich ist, revolutioniert den Bedienungskomfort. Zwar ist weiterhin ein Kupplungshebel vorhanden, jedoch sind mit der innovativen Technik künftig Hoch/Runter-Schaltmanöver und auch Anfahren möglich, ohne dass dafür der Kupplungshebel betätigt werden muss. Es reicht stattdessen aus, bei Schaltmanövern mit dem Fusshebel die gewünschte Gangstufe einzulegen, sowohl bei niedrigen wie höheren Drehzahlen. Ebenso reicht einfaches am Gasgriff drehen, um loszufahren (oder Gasschliessen, um anzuhalten) – alles andere regelt die E-Clutch automatisch mit verblüffender Präzision und Geschmeidigkeit.

Das Chassis vereint mühelos Stabilität mit Handlichkeit, in der City wie auf kurvenreichen Landstrassen. Der Stahl-Brückenrahmen ist mit einer hochwertigen Showa 41 mm Separate Function Fork Big Piston (SFF-BP) Upside Down-Vordergabel und direkt angelenkter Aluminiumguss-Schwinge bestückt. Am Vorderrad greifen Vierkolben-Radialbremssättel auf schwimmend gelagerte 310 mm-Scheiben zu. Grazile Aluminiumgussfelgen sind mit Vorder- und Hinterradreifen der Dimensionen 120/70-ZR17 und 180/55-ZR17 ausgestattet.

Die 2024er CBR650R wird in folgenden Farben verfügbar sein:

  • Grand Prix Red Tricolour

  • Matt Gunpowder Black Metallic

3. Ausstattungsmerkmale

3.1 Styling & Ausstattung

  • Weiter entwickelter Design-Auftritt, angrifflustig und speedorientiert.

  • Neues 5 Zoll TFT-Farbdisplay integriert Honda RoadSync Konnektivität für einfache Navigation und weitere Smartphone-Funktionen.

  • Neuer, hinterleuchteter 4-Wege-Schalter an linker Lenkerarmatur.

  • LED-Lichttechnik rundum, neuer Scheinwerfer und Rücklicht.

Das modernisierte Design der CBR650R-Verkleidung, die das Vierzylinder-Aggregat deutlich zur Schau stellt, unterstreicht das sportliche Gesamtkonzept. Neue Doppel-LED-Scheinwerfer komplettieren die muskulöse Ausstrahlung, die aus der angriffslustigen, kompakten und schlanken Linienführung resultiert.

Die fahraktive Sitzposition unterstützt das dynamische Fahrvergnügen. Die Stummellenker sind unter der (oberen) Gabelbrücke montiert und auf die Position der zierlich gestalteten Fussrastenanlage abgestimmt.

Die neue Sitzeinheit geriet kompakter und kürzt das Heck der Maschine sauber ab, was die konsequente Linienführung unterstreicht. Zierliche Seitenverkleidungen betonen das minimalistische Design, ebenso wie der hintere Kotflügel/Nummernschildhalter. Die Fahrer- und Soziussitzpolster wurden ebenfalls neugestaltet, um diese an die Sitzeinheit anzupassen. Die Sitzhöhe beträgt weiterhin 810 mm. Unter dem Sitz findet sich eine USB Ladebuchse zum Aufladen mobiler Endgeräte.

Das neue 5 Zoll TFT-Farbbildschirm nutzt die Premium-Technologie ”Optical Bonding“,um das Ablesen bei hellem Sonnenlicht zu verbessern. Dabei wird der Spalt zwischen dem Deckglas und dem TFT-Bildschirm mit Harz versiegelt, um die Blendung zu reduzieren und die Durchlässigkeit der Hintergrundbeleuchtung zu optimieren. Dazu bietet das TFT-Display drei Ansichten zur Auswahl an und integriert das Honda RoadSync-System. Damit stehen volle Konnektivität und der Zugriff auf Smartphone-Funktionen zur Verfügung – wie einfaches Navigieren, Telefonieren, Textnachrichten, Musikhören und Wetter-Infos. RoadSync lässt sich am hinterleuchteten 4-Wege-Schalter an der linken Lenkerarmatur bedienen. Oder auch mittels Sprachsteuerung, sowohl auf iOS- wie auf Android-Endgeräten. Dazu genügt es, die kostenlose Honda RoadSync-App online aus dem App Store oder Play Store herunterzuladen, eine Verbindung zur CBR650R herzustellen und loszulegen. Die Funktionen und Bedienschritte werden dabei am TFT-Display dargestellt.

3.2 Chassis

  • 41 mm Showa Separate Function Big Piston (SFF-BP) Upside Down-Gabel.

  • Schwimmend gelagerte Doppelscheibenbremse mit Radial-Vierkolbenzangen.

  • Reifendimensionen 120/70-ZR17 vorne und 180/55-ZR17 hinten.

Der Stahlrrohrahmen weist geschmiedete Aufnahmen für die Schwingenlagerung und zwei elliptische Holme mit exakt abgestimmter Steifigkeitsbalance auf (steifer um den Lenkkopfbereich und flexibler in den Holmabschnitten), um beste Handlingeigenschaften kombiniert mit einem hohen Mass an Feedback für den Fahrer sicher zu stellen. Der Radstand beträgt 1.450mm, der Lenkkopfwinkel 25,5° und der Nachlauf 100mm. Das Leergewicht vollgetankt beträgt 209 kg (mit E-Clutch 211 kg).

Die 41 mm SFF­-BP Upside­ Down­-Gabel von Showa überzeugt auf ganzer Linie. In den Gabelrohren recht und links erfolgen Dämpfung und Federung getrennt. So lassen sich beste Dämpfungs-Performance und geringes Gewicht praxisgerecht realisieren. Ein gross dimensionierter Druckkolben gestattet optimierte Dämpfungseigenschaften über ein breites Temperaturfenster. Das Showa-Monoshock-­Federbein, welches die sichelförmige Schwinge aus Aluminiumguss direkt abstützt, lässt sich in der Federvorspannung 7-fach verstellen.

Radial montierte Vier­kolben-­Bremszangen greifen auf schwimmend gelagerte 310­mm­ Wave-Bremsscheiben am Vorderrad zu. Am Hinterrad unterstützt eine 240­mm Bremsscheibe mit Einkolben-Bremssattel die Verzögerung. Vor unerwünschtem Blockieren bei sportlicher Gangart schützt ein Zwei­kanal­-ABS­. Auf die Aluminiumguss-Felgen sind Reifen in den Dimensionen 120/70 ­ZR17 (vorne) und 180/55­ ZR17 (hinten) montiert.

3.3 Motor

  • 95 PS Leistung, 63 Nm maximales Drehmoment.

  • Optional für A2-Führerschein auch mit 48 PS/35 kW erhältlich.

  • Sicherheitsfördernde HSTC-Traktionskontrolle.

Der 649 cm3 grosse DOHC ­16­ Ventil­-Reihenvierzylinder ist praxisgerecht auf sportliche Performance und beste Laufkultur abgestimmt. Dabei verkörpert er alles, was Hondas „Four-Motoren“ seit jeher ausmacht, nämlich begeisternde Leistungsentfaltung, geschmeidige Laufruhe und vorbildliche Zuverlässigkeit. Die Spitzenleistung von 95 PS wird bei 12.000 U/min erreicht, das Spitzendrehmoment beträgt 63 Nm bei 9.500 U/min. Für Führerscheinklasse A2-Inhaber ist eine Umrüstung auf 48 PS möglich.

Die direkte Betätigung der obenliegenden Nockenwellen über Tassenstössel sorgt für eine kompakte Bauweise des Zylinderkopfs. Bohrung und Hub betragen 67 x 46mm, das Verdichtungsverhältnis liegt bei 11,6:1. Zwei Luftkanäle versorgen die Airbox mit Luft und erzeugen ein kehliges Ansauggeräusch. Langlebige Iridium­-Zündkerzen sind serienmässig verbaut.

Kolben mit asymmetrischen Kolbenhemden minimieren die Reibungsverluste an den Zylinderwänden. Spezielle Aussenflächen der Laufbuchsen reduzieren den Ölverbrauch und die Reibung durch verbesserte Wärmeübertragung. Eine geräuscharme Steuerkette reduziert Reibungsverluste durch eine Vanadium-Beschichtung. Die Kühlung von Zylinderkopf und Zylindern erfolgt über Kanäle im Motorinneren und macht somit den Grossteil der üblicherweise aussen verlegten Kühlschläuche überflüssig.

Der Reihenvierzylinder mit um 30 Grad vorgeneigter Zylinderbank verfügt über eine kompakte Architektur und ein hochgesetztes Sechsganggetriebe. Die Assist-Slipper-Kupplung begünstigt leichtes Hochschalten und macht das Herunterschalten geschmeidiger. Beim sportlichen Durchschalten der Gänge vor Kurven wird das Blockieren des Hinterrades verhindert. Für gesteigerte Sicherheit ist die einstellbare HSTC-Traktionskontrolle (Honda Selectable Torque Control) verbaut. Diese kann auf Wunsch auch abgeschaltet werden.

Der Verbrauch beträgt 4,9 Liter auf 100 km (gemessen im WMTC-­Modus). Die Reichweite mit einer 15,4 Liter-Tankfüllung beträgt über 300 km.

4. Honda E-Clutch

  • Weltweit erste automatisierte Kupplung für Motorräder mit Schaltgetriebe, ermöglicht Schalten und Anfahren/Anhalten ohne Kupplungshebel-Betätigen.

  • Die E-Clutch ist optional erhältlich, das Mehrgewicht beträgt nur 2 kg.

  • Normales Betätigen des Kupplungshebels bleibt weiterhin möglich.

  • Genial bedienungsfreundlich, steigert den Fahrspass in allen denkbaren Situationen und sorgt für begeisterndes Next-Level-Fahrerlebnis.

Die Honda E-Clutch, die weltweit erste automatisierte Kupplung für Motorräder mit Schaltgetriebe, eröffnet Einsteigern wie Routiniers ein völlig neues Fahrerlebnis. Die innovative Technik ermöglicht Gangwechsel ebenso wie Anfahren und Anhalten, ohne den Kupplungshebel zu betätigen. Das E-Clutch-System ist auf der rechten Motorseite integriert und kombiniert Elemente von Quickshiftern, DCT-Doppelkupplungsgetriebe und halbautomatisch wie konventionell betätigen Kupplungen, um verblüffenden Bedienungskomfort anzubieten. Das Mehrgewicht dafür beträgt nur 2 Kilogramm. Die Bedienung der E-Clutch ist genial einfach. Für jeden Gangwechsel muss lediglich der Fussschalthebel betätigt werden, wie bei der Verwendung eines Quickshifters. Dabei wird jeder Schaltvorgang sanft, schnell und sicher erledigt. Auch zum Anfahren oder Anhalten wird kein Kupplungshebel betätigt, einfaches Drehen am Gasgriff bzw. Bremsen bis zum Stillstand genügt. Weil die elektronisch gesteuerte Hydraulik funktioniert, sobald der Motor läuft, wird Losfahren aus dem Stand reibungslos bewältigt und gleichzeitig ein Abwürgen verhindert. Beim Anhalten funktioniert die E-Clutch ebenso problemfrei und kuppelt automatisch aus. Lustvoller und unbeschwerter lässt sich nicht Motorrad fahren, weder auf kurvigen Strassen noch im Stadtverkehr, mit ständigen Stop & Go Aktionen. Auch mit Honda´s E-Clutch findet sich noch eine Kupplungsarmatur links am Lenker. Es bleibt dem Fahrer somit freigestellt, den Kupplungshebel wie gewohnt zu betätigen oder auch nicht. Wird die Kupplung oberhalb einer bestimmten Geschwindigkeit händisch betätigt, wird das System der E-Clutch nach weniger als einer Sekunde wieder aktiviert; bei niedrigeren Geschwindigkeiten nach 5 Sekunden. Soll die E-Clutch bewusst komplett abgeschaltet werden, ist auch dies über einen Schalter am Lenker möglich und wird dann mit einem „M“ am TFT-Display im Cockpit angezeigt.

Zu begeisterndem Bedienungskomfort lässt sich bei der E-Clutch sogar das Bediengefühl einstellen, also jene Trittkraft, die für einen Gangwechsel auf den Schalthebel erforderlich ist. Dafür stehen drei Einstellungen zur Verfügung: HARD, MEDIUM und SOFT, die sogar unabhängig voneinander für das Hoch- und Herunterschalten ausgewählt werden können. Zudem weist ein Schaltindikator im Cockpit den Fahrer darauf hin, herunterzuschalten, wenn das Motorrad eher unpassend in einem zu hohen Gang bewegt wird.

Die E-Clutch steuert eine halbautomatische Kupplung über eine Aktuatoreinheit mit zwei Stellmotoren, die sich unter einer Abdeckung auf der rechten Motorseite befindet. Beim Ein- und Auskuppeln werden die Zündung und die Kraftstoffeinspritzung entsprechend mitgesteuert, was nahtlos sanfte, stossfreie Schaltvorgänge ermöglicht. Mitberücksichtigt werden auch Paramater wie Geschwindigkeit, Motordrehzahl, Drosselklappenstellung, die Gangposition und der jeweilige Input über den Fussschalthebel. Honda-Projektleiter Junya Ono: „Die Honda E-Clutch wurde entwickelt, um Motorradfahrern ein Erlebnis zu bieten, dass das Fahren noch unterhaltsamer und aufregender gestaltet. Es sorgt auch beim Fahren in der Stadt oder beim täglichen Pendeln für Sicherheit und Komfort. Wir hoffen, dass viele Zweirad-Enthusiasten unser neues System ausprobieren, um die einzigartige Mischung aus Dynamik und Flexibilität zu geniessen.“

5. Zubehör

Honda bietet für die CBR650R eine umfassende Originalzubehör­-Palette an. Zu sinnvoll konfektionierten Paketen (mit Preisvorteil) sind alle Zubehörteile beim Honda Vertragshändler auch einzeln erhältlich.

Racing Paket

Beim Racing Paket hilft ein Quickshifter, die Fahrdynamik zu steigern (für die CBR650R ohne E-Clutch). Dazu zählen eine farblich abgestimmte Beifahrersitz-Abdeckung und eine getönte Windscheibe. Ein Tank-Pad im Carbon-Look, den ein CBR-Logo schmückt, schützt effizient vor Kratzern im alltäglichen Gebrauch.

Komfort Paket

Bei kühlen Temperaturen leisten Heizgriffe (5-stufig einstellbar und mit Memory-Funktion) gute Dienste. Eine Tanktasche mit transparentem Smartphone-Fach eignet sich im Alltag zum Verstauen von Kleinigkeiten, eine 17 Liter-Heckpacktasche schluckt Utensilien aller Art und lässt sich bei Bedarf auf 22 Liter Volumen erweitern.

Abgerundet wird das Sortiment durch Felgendekor-Klebestreifen, die in verschiedenen Farben erhältlich sind. Alle Zubehörteile können auch einzeln erworben werden.

6. Technische Daten*

MOTOR

Typ

Flüssigkeitsgekühlt, Viertakt-DOHC- Reihenvierzylinder, 16 Ventile, Euro 5

Hubraum

649 cm3

Bohrung x Hub

67,0 x 46,0 mm

Verdichtung

11,6 : 1

Max. Leistung

95 PS/70kW bei 12.000 U/min

Max. Drehmoment

63 Nm bei 9.500 U/min

Motorölmenge

2,7 Liter

Stand- /Fahrgeräusch

97 / 75 db(A)

CO2 Emissionen

112 g/km

KRAFTSTOFFSYSTEM

Gemischaufbereitung

PGM-FI Kraftstoffeinspritzung

Tankinhalt

15,4 Liter

Verbrauch

4,9 Liter auf 100 km (WMTC)

ELEKTRIK

Starter

E-Starter

Batterie

12 Volt / 8,6 Ah

Lichtmaschine

380 W

KRAFTÜBERTRAGUNG

Kupplung

Mehrscheiben im Ölbad, optional mit E-Clutch

Getriebe

6 Gänge

Endantrieb

O-Ring-Kette

FAHRWERK

Rahmen

Stahl-Brückenrahmen

Abmessungen (LxBxH)

2.120 x 750 x 1.145 mm

Radstand

1.450 mm

Lenkkopfwinkel

25,5 Grad

Nachlauf

100 mm

Sitzhöhe

810 mm

Bodenfreiheit

130 mm

Gewicht vollgetankt

209 kg (mit E-Clutch 211 kg)

Wendekreis

3,0 Meter

RADAUFHÄNGUNGEN

Vorne

41mm Showa Separate Function Big Piston (SFF-BP) Upside Down-Gabel, Federweg 108 mm

Hinten

Gussaluminium-Schwinge, direkt angelenkter Monoshock-Stossdämpfer, Federvorspannung

10-fach einstellbar, Federweg 128 mm

RÄDER

Felge vorn/hinten

Aluminiumguss, 6 Speichen

Reifendimension vorne

120/70 ZR17 M/C (58W)

Reifendimension hinten

180/55 ZR17 M/C (73W)

BREMSEN

ABS

2-Kanal

Bremse vorne

310 mm Ø Doppelscheiben, schwimmend gelagert, mit 4-Kolben-Bremszangen

Bremse hinten

240 mm Ø Bremsscheibe mit Einkolben-Bremszange

INSTRUMENTE & ELEKTRONIK

Instrumente

5 Zoll TFT-Display, Drehzahlmesser,­­­​ Tachometer, Kilometerzähler, zwei Tageskilometerzähler, Tankuhr und Zeituhr, Verbrauchsanzeige Ganganzeige, Schaltindikator, Honda RoadSync

Scheinwerfer

LED

Rücklicht

LED

*Alle technischen Daten und Spezifikationen ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

Bitte beachten: Die Angaben entsprechen den Honda Testergebnissen unter standardisierten Bedingungen gemäss WMTC. Die Tests wurden mit einer Standardversion des Fahrzeugs durchgeführt, mit einem Fahrer und ohne zusätzliches Equipment. Der aktuelle Verbrauch kann variieren, abhängig von Fahrweise, Fahrzeugerhaltung, Wetter, Strassenbedingungen, Reifenzustand, Zubehör, Gewicht des Fahrers und Beifahrers und anderen Faktoren.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page